G*B*A*D 2013

——————————– Programmübersicht ———————————-

Donnerstag, 30.5.

20 Uhr // IKuWo // Vortrag „Islamischer Feminismus – ein Widerspruch in sich?!“

Freitag, 31.5.

16-19 Uhr // IKuWo // Fahrradworkshop FLT*

17-19 Uhr // IKuWo // Vortrag „Dekonstruktion von Geschlecht und die Frauenbewegung“

20 Uhr // IKuWo // Vernissage Gender Bender Art Contest „Ungenormt*“

21 Uhr // IKuWo // Konzert: Chanson mit Benjamin & Peter // 3 Euro

danach: DJ_ane Lounge

Samstag, 1.6.

ab 9:30 Uhr // BommelZ // Gender Bender Brunch // 5 Euro

10-17 Uhr // Kabutze // Upcycling Workshop

13-19 Uhr // IKuWo // Workshop – Selbstbehauptung FLT*

14-17 Uhr // IKuWo // Austausch – Sexismus am Arbeitsplatz FLT*

15-19 Uhr // IKuWo // Workshop – Pannenhilfe FLT*

20 Uhr // Kabutze // Vortrag Upcycling

22 Uhr // IKuWo // Party – Love Techno hate Lookism // 5 Euro

Sonntag 2.6.

10-17 Uhr // Kabutze // Upcycling Workshop, Teil II

14 Uhr // IKuWo // B-Party

16 Uhr // IKuWo // vegan Barbecue

20 Uhr // IKuWo // Film

————————–Veranstaltungsbeschreibungen—————————

Donnerstag, 30.5.

20 Uhr // IKuWo // Vortrag „Islamischer Feminismus – ein Widerspruch in sich?!“

Seit den 1990er Jahren ist in den muslimisch geprägten Ländern ein Phänomen zu erkennen, das so garnicht in unser westliches Bild von den Muslimas passt. Gläubige Frauen der Mittel- und Oberschicht argumentieren mit den heiligen Texten des Islam für ihre Gleichberechtigung und eine Veränderung im bestehenden Geschlechterverhältnis. Kritiker_innen sehen hierin eine Unvereinbarkeit. Eine Religion, in diesem Falle der Islam, sei an sich patriarchal und könne deswegen generell nicht mit dem emanzipatorischen Anspruch des Feminismus vereinbart werden. Daher stellt sich die Frage: Islamischer Feminismus – ein Widerspruch an sich?

Freitag, 31.5.

16-19 Uhr // IKuWo // Fahrradworkshop FLT*

Pimp and Repair your Bicycle

Bei diesem Workshop geht es um Dich und Dein Fahrrad! Ob Fixie oder Klapperscheese – hier kannst du dein Bike aufmotzen, reparieren und umbauen. Mit dem passenden Werkzeug und einer Materie-vertrauten Person wird dein alter Drahtesel zur funkelnden Stahlstute.

17-19 Uhr // IKuWo // Vortrag „Dekonstruktion von Geschlecht und die Frauenbewegung“

Wie wirkt sich die dekonstruktivistische Theorie auf die Frauenbewegung in Deutschland aus? Gibt es aktuell überhaupt eine Frauenbewegung? Kann die Dekonstruktion von Geschlecht hilfreich sein für die Bewegung oder ist der Ansatz rein theoretisch und findet sich nicht im Alltag wieder? Diese und andere Fragen sollen in dem Vortrag versucht werden zu klären und können anschließend diskutiert werden.

20 Uhr // IKuWo // Vernissage Gender Bender Art Contest „Ungenormt*“

Ungenormt* Der zweite Gender Bender Art Contest setzt ein Zeichen gegen Lookism und fordert Schönheitsanarchie. Also schließt die Vorurteilsschubladen und öffnet die Stiftschubladen. Alles ist erlaubt: Zeichnung, Malerei, Installation, Grafik, Video. Eure Arbeiten könnt ihr bis zum 30. Mai im IKuWo zu den gängigen Öffnungszeiten an der Bar abgeben. Wie schon im letzten Jahr wird nach der Vernissage der Stimmzettel entscheiden und die_den Gewinner_in unter anderem mit einem Konzertgutschein belohnen.

21 Uhr // IKuWo // Konzert: Chanson mit Benjamin & Peter // 3 Euro

„Kinder, heute Abend, da such‘ ich mir was aus“

Ein Raum, ein Klavier und zwei Stereo_typen im Anzug. Benjamin Saupe am Klavier und Peter Kurz am Mikro spielen Chansons der 20er bis 50er Jahre und mit Klischees aller Coleur. Gemäß dem Motto: „groß und klein und kräftig, and´re wieder schön und schick, schüchtern oder heftig. Wie er aussieht, mir egal. Irgendeinen trifft die Wahl.“

danach: DJ_ane Lounge

Samstag, 1.6.

ab 9:30 Uhr // BommelZ // Gender Bender Brunch // 5 Euro

Das queere Café BommelZ in der Steinbecker Straße 14 präsentiert euch ab 9:30 Uhr einen veganen Gender Bender Action Brunch. Mit 5 Euro seid ihr dabei und werdet mit veganen Köstlichkeiten versorgt. Bei Kaffee und Brötchen könnt iht hier ins Gespräch kommen, den Infotisch durchforsten oder einfach gechillt in den Tag starten.

10-17 Uhr // Kabutze // Upcycling Workshop

Hemden Upcycling Workshop

Wir gehen dem Hemd an den Kragen – indem wir es auseinander nehmen und zu neuen Designs verarbeiten. Da ist für jede_n was dabei: von den verschiedenen Kleid- und Rockvarianten über die Boxershorts und das Kissen, bis hin zur schicken Tasche. Die Modedesignerin Luise vom Berliner Upcycling- Label aluc zeigt dir wie‘s geht.

25 Euro pro Tag incl. Mittagessen.Anmeldung notwendig unter www.kabutze-greifswald.de, per Mail info[ät]kabutze.de oder telefonisch 0163-7536988.

13-19 Uhr // IKuWo // Workshop – Selbstbehauptung FLTI*

Sexistische Pöbeleien, blöde Anmachen oder übergriffiges Verhalten lösen bei Einer häufig eine ziemliche Hilflosigkeit und Handlungsunfähigkeit aus. Dieser Workshop soll empowern und dabei helfen selbstsicherer und entschlossener in solchen Situationen zu agieren.

14-17 Uhr // IKuWo // Austausch – Sexismus am Arbeitsplatz FLTI*

In der moderierten Gesprächsrunde soll es um die aktuelle Sexismusdebatte und Sexismus am Arbeitsplatz gehen. Nach einem kurzen Input zur Debatte und der darin angeführten Argumente, wird es den Raum geben Erfahrungen auszutauschen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

15-19 Uhr // IKuWo // Workshop – Pannenhilfe FLTI*

Do it herself“ Pannenhilfe

Manchmal sind wir mit irgendwelchen Autos unterwegs, die wir nicht kennen oder die schon etwas älter sind. Da kann das schon mal vorkommen, dass die Kiste nicht mehr will oder wir plötzlich mit nem Reifenplatzer auf der Autobahn liegen bleiben. Was tun, in so einer Situation?

Gemeinsam können wir uns die Berührungsängste vor dem „Handanlegen“ nehmen und eine kleine Einführung in die Pannenhilfe geben. Wir bauen einfach mal auseinander und wieder zusammen und gucken was am Ende übrig bleibt.

20 Uhr // Kabutze // Vortrag Upcycling

Upcycling gibt alten Produkten durch neues Design einen höheren Wert, ohne dass sie, wie beim Recycling, energieaufwändig in ihre Rohstoffe zerlegt werden müssen. Durch die Nutzung von Produktionsabfällen und Altkleidern werden Ressourcen gespart und die Umwelt geschont. Luise Barsch, vom Hemden-Label aluc und Mitbetreiberin des ersten Upcycling-Concept Stores in Berlin, erläutert, warum die Modeindustrie so wie jetzt nicht weiter machen kann und wo die nachhaltige Zukunft liegt. Nach einer Einführung in die Abgründe des täglichen Modebusiness, zeigt die Referentin an verschiedenen Konzepten und innovativen Labels auf, wie es auch anders gehen kann.

22 Uhr // IKuWo // Party – Love Techno hate Lookism // 5 Euro

Stampft euch frei von vorgeschriebenen Geschlechterrollen, Schönheitsidealen und Diätwahn und seid wie ihr euch wohl fühlt. Ungenormt geht es durch die Nacht, denn

diese DJanes werden euch nicht schlafen lassen!

Bill Belen – Electricdress videomusic – DJ (Berlin)

http://www.videobill.de/

DJ Olio – 8 bit vomit (Electrotrash, Berlin)

https://soundcloud.com/olio_olio

Nina Rabe – Einmal Disco bitte! (Minimal Techno, Berlin)

https://soundcloud.com/ninarabe

Sonntag 2.6.

10-17 Uhr // Kabutze // Upcycling Workshop, Teil II

14 Uhr // IKuWo // B-Party

Backyard-Beton- Beach- Bi (+everyone)-Party inklusive besondere Cocktails-mit-Zuckerrand und Badespaß. Kommt vorbei wenn ihr ausgeschlafen oder noch „ungeschlafen“ seid. Lasst uns die Gender Bender Action Days gemeinsam ausklingen. Zu chilliger Musik, mit veganem Grillgut, Planschbecken und vielleicht noch der einen oder anderen Überraschung!!! Ausgeflippte Klamotten, die bei Bedarf auch nass werden dürfen, sind sehr zu empfehlen.

16 Uhr // IKuWo // vegan Barbecue

20 Uhr // IKuWo // Film „Kairo 678“

Mohamed Diab erzählt in seinem Film die Geschichte von drei Frauen aus unterschiedlichen sozialen Schichten, die sich – jede auf ihre Weise – gegen alltägliche sexualisierte Gewalt wehren. Der Film ist 2010 in Ägypten erschienen.

 

FLTI* steht für Frauen, Lesben, Trans, Inter und Alle (*), die sich in keine Kategorie bzgl. Gender, Sex oder Desire stecken lassen können oder wollen. Die so gekennzeichneten Workshops sind für Nicht-Männer.

————————————————————————————-

Gefördert von:

IZFGInterdisziplinäres Zentrum für Geschlechterforschung Greifswald

Rosa Luxemburg Stiftung RLS mv

StuPa Greifswald Das StudierendenParlament der Universität Greifswald

Vielen Dank für die freundliche Unterstützung!

2 Responses to G*B*A*D 2013

  1. Pingback: Gender Bender Action Days 2013 | Fleischervorstadt-Blog - Greifswald

  2. Pingback: GenderBenderActionDays in Greifswald « in defense of lost causes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.